top of page

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltungsbereich:

(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte gegenüber Verbrauchern und Unternehmen mit der Geschäftsführenden Inhaberin von Company-of-time, Anna-Marie Balfanz, Schönsland 86, 24251 Osdorf, nachstehend „ich“ genannt. Die Rechtsgeschäfte können dabei telefonisch, per WhatsApp, per E-Mail, per Kontaktformular, per Messenger oder über die Internetseite zustande kommen.

(2) Im Verhältnis zwischen mir, Anna-Marie-Balfanz und dem Nutzer (nachfolgend „du/dir“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Nutzung bzw. zum Zeitpunkt des Erwerbs gültigen Fassung.

(3) Die Verkaufsabwicklung der digitalen Produkte wird über Paypal und Banküberweisung durchgeführt. Verkäufer ist Anna-Marie Balfanz. 

(4) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in andere Sprachen dienen ausschließlich deiner Information. Der deutsche Text hat Vorrang bei eventuellen Unterschieden im Sprachgebrauch. 

(5) Es gelten ausschließlich diese AGB. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen, die der Kunde verwendet, werden nicht anerkannt, es sei denn, dass wir ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt haben. 

 

 

§ 2 Anwendbares Recht und Verbraucherschutzvorschriften 

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Privatrechts und des in Deutschland geltenden UN-Kaufrechts, wenn 

a) du deinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast oder b) dein gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist. 

(2) Für den Fall, dass du Verbraucher i. S. d. § 13 BGB bist und du deinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union hast, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem du deinen gewöhnlichen Aufenthalt hast unberührt bleiben. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. 

(3) Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB. Den Stand der AGB findest du am Ende des Dokuments. 

(4) Es gilt der Preis der zum Vertragsschluss vereinbart worden ist.

 

 

§ 3 Nutzungsmöglichkeiten:

Meine Webseite kann kostenlos oder kostenpflichtig genutzt werden. Einer Anmeldung für ein Kursangebot wird ein Kauf und eine verpflichtende Registrierung vorausgesetzt. Auch einzelne Kurse oder Lektionen können ggf. kostenfrei sein. Eine kostenpflichtige Nutzung setzt stets eine gesonderte, ausdrückliche Zustimmung des Nutzers durch den Kauf eines Online-Kurses voraus.

 

 

§ 4 Vertragsgegenstand und allgemeine Hinweise 

Gegenstand des Vertrages sind folgende Leistungen:

  • Online-Kurs:  "Dein Weg zur erfolgreichen Wochenplanung"

  • Online-Kurs   "Flexibel planbar- endlich Alles im Griff"

  • Mentoring:     "1-1 Mentoring"

 

 

Für den Online-Kurs "Dein Weg zur erfolgreichen Wochenplanung"

(1) Du kaufst den Kurs über die Website www.company-of-time.com, indem du folgende Schritte durchläufst:

a) Du klickst auf die Kategorie „Online-Kurse“ und findest dort eine Auswahlmöglichkeit zwischen den verschiedenen Produkten.

b) Hier kannst du den Online-Kurs "Dein Weg zur erfolgreichen Wochenplanung" auswählen und gelangst dann auf die Seite des Online-Kurses. Dort findest du alle Informationen, Inhalte und den Preis.

c) Wenn du dich entschieden hast, den Kurs zu kaufen, dann klicke auf den Button “Jetzt sichern“.

d) Anschließend gelangst du auf die Bezahlseite des ausgewählten Kurses. Hier gibst du die Daten, die für die Verkaufsabwicklung notwendig sind, ein. Zudem kannst du eine Zahlungsart wählen.

e) Als Testkunde hast du einen vergünstigten Preis, musst aber regelmäßig detaillierte Feedbacks abgeben. Wird kein Feedback trotz mehrfacher Erinnerung gesendet, wird der Kurs in voller Höhe in Rechnung gestellt (14,95€). Die Rechnungsstellung wird vorher angekündigt.

 

Für den Online-Kurs Flexibel planbar- endlich Alles im Griff"

(1) Sobald deine Zahlung bei uns eingegangen ist, wirst du für den Online-Kurs Flexibel planbar- endlich Alles im Griff" freigeschaltet und erhältst lebenslangen Zugriff, solange dieser Kurs von mir angeboten wird.

(2) Du erhältst die Zugangsdaten zu deinem Video-Kurs per E-Mail.

(3) Die im Zuge der Registrierung von dir angegebenen Anmeldedaten (Benutzername, Passwort etc.) sind von dir geheim zu halten und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen. Achte bitte vor allem darauf, dass du auch ein sicheres Passwort wählst.

(4) Trage bitte Sorge dafür, dass der Zugang zu und die Nutzung von kostenpflichtigen Produkten unter Verwendung deiner Benutzerdaten ausschließlich durch dich erfolgt. Sofern Tatsachen vorliegen, die die Annahme begründen, dass unbefugte Dritte von deinen Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben, solltest du uns das unverzüglich mitteilen, damit wir eine Sperrung bzw. Änderung vornehmen können.

(5) Ich kann deinen Zugang vorübergehend oder dauerhaft sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass du gegen diese AGB und/oder geltendes Recht verstoßen, verstoßen hast oder wenn wir ein sonstiges berechtigtes, erhebliches Interesse an der Sperrung haben. Bei der Entscheidung über eine Sperrung werden wir Deine berechtigten Interessen angemessen berücksichtigen.

(6) Ein Anspruch auf den Zugang besteht erst nach erfolgter Bezahlung des digitalen Produktes.

(7) Zugriffsdauer:

  • Du erhältst ab Kaufdatum lebenslangen Zugriff auf die Online-Kurs Flexibel planbar- endlich Alles im Griff" Kurs-Inhalte.

§ 6 Erhebung, Speicherung und Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten

(1) Zur Durchführung und Abwicklung deiner Buchung benötigen ich von dir die folgenden Daten: 

E-Mail-Adresse 

Handynummer

Vor- und Nachname 

Adressdaten (für die Rechnungsausstellung) 

(2) Die Kommunikation findet hauptsächlich über WhatsApp, Telefon und Zoom statt.

(3) Wenn du ein Kundenkonto anlegen möchten, benötigen wir von dir die unter Absatz 1 genannten Daten und ein von dir frei gewähltes Passwort.

(4) Die von dir mitgeteilten Daten verwenden wir ohne deine gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung deiner Bestellung(en), etwa zur Zustellung von Waren an die von dir angegebene Adresse. Bei der Bezahlung per Überweisung verwende ich deine Bankverbindungs- oder Kreditkartendaten zur Zahlungsabwicklung. Eine darüber hinausgehende Nutzung deiner personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, der

Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung weitergehender Angebote bedarf deiner ausdrücklichen Einwilligung.

(5) Ohne das Einrichten eines Benutzerkontos, speichere ich die von dir mitgeteilten Daten nur im Rahmen der steuer- und handelsrechtlichen Pflichten.

(5) Bei einer Änderung deiner persönlichen Angaben, bist du selbst für die Aktualisierung

verantwortlich. 

 

 

§ 7 Widerrufsrecht 

(1) Als Verbraucher steht dir ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(2) Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Vertragsabschluss. Der Vertrag ist in dem Moment abgeschlossen, indem du die Bestätigung der Buchung des Produktes durch mich erhältst.

(3) Bei digitalen Produkten gibt es hinsichtlich des Widerrufsrechts folgende Besonderheiten:

a) Wenn ein digitales Produkt (z.B. ein Online-Programm, ein Onlinekurs, ein E-Book, eine Audiodatei etc.) gekauft wird, verzichtest du auf dein dir zustehendes Widerspruchsrecht.

b) Darauf verweise ich direkt vor Abschluss der Bestellung, mit der folgenden Formulierung:

„Aufgrund der digitalen Natur des Produkts verzichte ich auf mein Widerrufsrecht auf Grundlage von Artikel 246a §1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 (BGB). .“

Hier meine Widerrufsbelehrung!

 

Freiwillige 14-Tage Geld-zurück-Garantie

(1) Ich biete für den Online-Kurs Flexibel planbar- endlich Alles im Griff" eine freiwillige Geld-zurück-Garantie an. Ich gehe davon aus, dass du meinen Kurs mit einem ernsten Interesse und Commitment gekauft hast. Ich weiß, dass dir mein Kurs auf deiner Reise in die Unabhängigkeit helfen wird. Damit ich dein Geld erstatten kann, muss ich sicher sein, dass du versucht hast, meine bewährten Methoden umzusetzen. Bitte schicke mir folgende Dokumente zu, um die 14-Tage Geld-zurück-Garantie in Anspruch zu nehmen:

(2) Für die Rückgabe von "Flexibel Planbar-endlich alles im Griff" musst du nachweisen, dass du:

a) An allen live Veranstaltungen (Mentorings und Workshops), die bis zu diesem Zeitpunkt stattgefunden haben, vollständig teilgenommen hast.

b) Die Arbeitsblätter aus Modul 1 und 2 komplett ausgefüllt hast und alle Umsetzungen, die du zu diesem Modul unternommen hast, notiert hast.

c) Einen konkreten Grund für die Stornierung ausführlich nennen kannst. Hierbei ist wichtig, dass du genau beschreibst, was du alles bisher umgesetzt hast, warum du nicht zufrieden bist und was du gerne anders gehabt hättest oder dir persönlich gefehlt hat.

(Rahmenbedingungen oder persönliche Befindlichkeiten sind kein Widerrufsgrund)(Es muss nachgewiesen sein, dass du ernsthaft versucht hast, die bewährten Methoden umzusetzen)

(3) Kannst du alle der genannten Punkte nachweisen und hast den Online-Kurs Flexibel planbar- endlich Alles im Griff" vor genau 14 Tagen (es kommt hier auch auf die genaue Uhrzeit bei der Berechnung an) oder weniger gekauft, schicke uns eine E-Mail an info@company-of-time.com mit den unter (2) genannten Nachweisen und ich erstatte dir deinen Kaufpreis zurück. Bitte beachte, dass ich Stornierungen ausschließlich per E-Mail an info@company-of-time.com akzeptiere.

(4)Die Rückgabe von dem 1-1 Mentoring ist nicht möglich.

 

 

§ 9 Preise, Zahlungsbedingungen, Ratenzahlungen und Fälligkeiten 

(1) Meine Preise verstehen sich als Bruttopreise (inkl. USt. (soweit erhoben) 

(2) Die möglichen Zahlungsweisen (z.B. Kreditkarte, Google Pay, SEPA-Lastschrift, iDEAL) können pro Produkt variieren.

(3) Gerät der Kunde in Zahlungsverzug oder sonst in Verzug, bin ich berechtigt, die Dienstleistung zu verweigern, bis alle fälligen Zahlungen geleistet sind. Neben Verzugszinsen in gesetzlich bestimmter Höhe hat der Kunde je Mahnung durch mich 5,00 Euro (Verbraucher) oder 40,00 Euro (Pauschale Mahngebühr für Unternehmer) zu zahlen. Ich bin weiterhin berechtigt, Leistungen zurückzuhalten, zu unterbrechen, zu verzögern oder vollständig einzustellen, ohne zum Ersatz eines etwa entstehenden Schadens verpflichtet zu sein. Diese Rechte gelten unbeschadet sonstiger vertraglich vereinbarter oder gesetzlicher Rechte und Ansprüche von mir. 

(4) In einigen Fällen biete ich auch eine Ratenzahlung an. Der Gesamtbetrag ist dabei im Vergleich zu einer vollständigen Zahlung erhöht. Eine vorzeitige Kündigung einer getroffenen Ratenzahlungsvereinbarung ist im Wege einer vorzeitigen Rückzahlung möglich. Du hast das Recht, jederzeit die vollständige Summe (dann aber den erhöhten Ratenzahlungsbetrag) vor Ablauf der vereinbarten Zeit zum Teil oder im Gesamten zu zahlen.

(5) Es fallen für verspätete Zahlungen sowohl bei Rechnungskauf als auch bei Ratenkauf als auch bei der Zahlung mittels SEPA-Basis-Lastschrift Verzugszinsen in vereinbarter Höhe sowie Kosten für zweckentsprechende Mahnungen an. Bei nicht erfolgreichem internen Mahnwesen können

wir die offene Forderung zur Betreibung an einen Rechtsanwalt übergeben. In diesem Fall können dir Kosten für anwaltliche Vertretung entstehen.

(6) Wird ein von dir erteiltes SEPA-Lastschriftmandat ohne rechtlichen Grund gekündigt, musst du neben den Bankgebühren für Rücklastschriften auch die anwaltliche Beratung bezahlen. Zudem kann ein solches Vorgehen auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. 

(7) Wird bei der vereinbarten Ratenzahlung nach einer Mahnung in Textform und Nachfristsetzung nicht gezahlt, bin ich berechtigt, die Ratenzahlung vorzeitig zu beenden und der gesamte noch offene Betrag wird dann sofort fällig. 

(8) Wird ein von dir erteiltes SEPA-Lastschriftmandat ohne rechtlichen Grund gekündigt, musst du neben den Bankgebühren für Rücklastschriften auch die anwaltliche Beratung bezahlen. Zudem kann ein solches Vorgehen auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

(9) Haben wir eine Ratenzahlung vereinbart und du zahlst nach einer Mahnung in Textform und Nachfristsetzung nicht, bin ich berechtigt, die Ratenzahlung vorzeitig zu beenden und der gesamte noch offene Betrag wird dann sofort fällig.

(10) Du bist nicht berechtigt, gegenüber Zahlungsansprüchen von mir ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen oder aufzurechnen; es sei denn, es handelt sich um unstreitige oder titulierte Gegenforderungen.

 

 

§ 10 Know-how Schutz und Geschäftsgeheimnis 

(1) Du bist dir der Tatsache bewusst, dass alle Informationen, die du während unserer Zusammenarbeit über die Art und Weise meiner Leistungserbringung erhältst (von mir entwickelte Ideen, Konzepte und Betriebserfahrungen (Know-How)) und die aufgrund insbesondere gesetzlicher Vorschriften oder der Natur der Sache nach geheim zu halten sind, dem Geschäftsgeheimnis unterliegen. Aus diesem Grunde verpflichtest du dich, das Geschäftsgeheimnis zu wahren und über die vorgenannten Informationen Stillschweigen zu wahren. Zudem bist du nicht berechtigt, diese Informationen außerhalb unseres Vertrages zu nutzen. Die kommerzielle Nutzung ist in jedem Fall untersagt und bedarf immer einer ausdrücklichen Erlaubnis unsererseits. Die Verpflichtung, das Geschäftsgeheimnis zu wahren, wirkt über das Ende der Zusammenarbeit der Parteien hinaus. 

(2) Nicht von der Geheimhaltung sind folgende Informationen, die bereits vor Vertraulichkeitsverpflichtung bekannt waren, die unabhängig von mir entwickelt wurden, bei Informationsempfang öffentlich zugänglich waren oder sind oder anschließend ohne Verschulden des Auftragnehmers öffentlich zugänglich wurden. 

(3) Für jede Verletzung der Geheimhaltungspflicht wird eine angemessene Vertragsstrafe fällig.

 

 

§ 11 Urheberrecht an meinen Unterlagen und Dokumenten und meinem Know-How

(1) Die Dateien und Unterlagen dürfen nur von dir als mein Kunde und nur für deinen eigenen Nutzen abgerufen (Download) und ausgedruckt werden. Nur in diesem Rahmen sind der Download und der Ausdruck von Dateien gestattet. Insoweit darfst du als Kunde den Ausdruck auch mit technischer Unterstützung Dritter (z.B. einem Copyshop) vornehmen lassen. Im Übrigen bleiben alle Nutzungsrechte an den Dateien und Unterlagen vorbehalten. Das bedeutet, dass du keinerlei zusätzliche Nutzungsbedingungen erhältst. Daher bedarf insbesondere die Anfertigung von Kopien von Dateien oder Ausdrucken für Dritte, die Weitergabe oder Weitersendung von Dateien an Dritte oder die sonstige Verwertung für andere als eigene Studienzwecke, ob entgeltlich oder unentgeltlich, auch nach Beendigung der Zusammenarbeit der ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung von mir. Eine ganze oder teilweise kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen.

(2) Die auf den Unterlagen aufgeführten Marken und Logos genießen Schutz nach dem Urhebergesetz. Du bist als Kunde verpflichtet, die dir zugänglichen Unterlagen und Dateien nur in dem hier ausdrücklich gestatteten oder kraft zwingender gesetzlicher Regelung auch ohne die Zustimmung von uns erlaubten Rahmen zu nutzen und unbefugte Nutzungen durch Dritte zu verhindern. Dies gilt auch nach Beendigung der Zusammenarbeit fort. 

(3) Nutzungsformen, die aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen erlaubt sind, bleiben von diesem Zustimmungsvorbehalt selbstverständlich ausgenommen. 

 

 

§ 12 Eigene Vorhaltung geeigneter IT-Infrastruktur und Software 

Du bist als Kunde einer digitalen Dienstleistung für die Bereitstellung und Gewährleistung eines Internet- Zugangs (Hardware, TK-Anschlüsse, etc.) und der sonstigen, zur Nutzung von meinen Onlineangeboten, notwendigen technischen Einrichtungen und Software (insbesondere Webbrowser und PDF-Programme wie z.B. Acrobat Reader®) selber und auf eigene Kosten sowie auf eigenes Risiko verantwortlich. 

 

 

§ 14 Haftungsbeschränkung 

(1) Ich hafte für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner hafte ich für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung du regelmäßig vertrauen darfst. Im letztgenannten Fall hafte ich jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Ich hafte nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. 

(2) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Ich hafte insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Angebots. 

 

 

§ 15 Änderung dieser AGB 

Diese AGB können geändert werden, wenn ein sachlicher Grund für die Änderung vorliegt. Das können beispielsweise Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung oder eine Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse sein. Ich informiere dich rechtzeitig über die geplanten Änderungen. 

 

 

§ 16 Schlussbestimmungen 

(1) Die hier verfassten Geschäftsbedingungen sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, schriftlich gefasst werden – wobei E-Mail ausreichend ist. 

(2) Soweit du bei Abschluss des Vertrages deinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hattest und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt hast /hat/haben oder dein Wohnsitz oder dein gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz meines Unternehmens in NRW. 

(3) Ich weise darauf hin, dass dir neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zur Verfügung steht. Einzelheiten dazu findest du in der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr 

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Der in der Regelung vereinbarte Leistungsumfang ist dann in dem rechtlich zulässigen Maß anzupassen. 

 

 

bottom of page